Werkzeugparameter nach ISO 13399

/Werkzeugparameter nach ISO 13399

Werkzeugparameter nach ISO 13399
Alle Werkzeughalter und Zerspanungswerkzeuge werden anhand einer Reihe von standardisierten ISO 13399-Parametern definiert. Sie finden Werkzeugparameter sowie ihre Definition in dieser Liste.

KEMMLER Präzisionswerkzeuge wird mittelfristig alle Werkzeugparameter in ISO 13399-Parametern im Online-Shop und Print-Katalogen darstellen. Neue Artikel wurden bereits entsprechend angelegt.

Was ist ISO 13399?
ISO 13399 ist eine internationale Norm für Zerspanungswerkzeuge. Jedes Werkzeug wird anhand einer Reihe von standardisierten ISO 13399-Parametern definiert. Die Norm liefert Informationen zum Werkzeug in neutraler Form, unabhängig von einem bestimmten System oder der Nomenklatur des Unternehmens. Mit Werkzeugen, die eindeutig nach Standards definiert sind, die jede Software verarbeiten kann, wird die Qualität des Informationsaustauschs besser und der elektronische Datenaustausch zwischen Systemen läuft reibungslos. Die Datensammlung wird effizienter und qualitativ besser. Letztendlich spart die Norm Ihnen Zeit und sorgt für eine zusätzliche Qualitätsgarantie. Eine gemeinsame Sprache ist aus Systemsicht ein wertvolles System, macht aber auch das Leben der Benutzer einfacher. Verfügen Sie einmal über ein ISO 13399-gerechtes System, müssen Sie nicht mehr manuell Daten aus Papierkatalogen interpretieren und anschließend in Ihr System einpflegen.

iso-13399 Logo

Parameter = Definition
ALP = Axialfreiwinkel
ANN = Hauptfreiwinkel
APMX = Einstechtiefe, max.
B = Schaftbreite
BAWS = Werkzeugwinkel, werkstückseitig
BBD = Konstruktiv gewuchtete Ausführung
BBR = Individuell gewuchtete Ausführung
BD = Körperdurchmesser
BHTA = Körperkegeleinstellwinkel
BS = Planschneidenbreite
BSG = Norm/Standard
CDX = Einstechtiefe, max.
CHW = Eckenfasenbreite
CICT = Anzahl Schneidteile
CND = Kühlschmierstoffeintritt, Durchmesser
CNSC = Kühlschmierstoffeintritt
COATING = Beschichtung
CNT = Kühlschmierstoffeintritt, Gewindegröße
CP = Max. Kühlschmierstoffdruck
CRKS = Anzugsbolzen, Gewindegröße
CTPT = Bearbeitungstyp
CUTDIA = Maximaler Werkstückdurchmesser für das Abstechen
CW = Stechbreite, Nennmaß
CWTOLL = Untere Schnittbreitentoleranz
CWTOLU = Obere Schnittbreitentoleranz
CXSC = Kühlschmierstoffaustritt
CZC = Aufnahmegröße
CZC MS = Aufnahmegröße, maschinenseitig
CZC WS = Aufnahmegröße, werkstückseitig
DAH = Durchmesser Zugangsbohrung
DAXIN = Axialer Einstechdurchmeser, min.
DAXX = Maximaler Außendurchmesser der Axialnut
DBC = Schneidendurchmesser
DC = Werkzeugdurchmesser
DCB = Spanndurchmesser, nominal, werkstückseitig
DCBN = Spanndurchmesser, min.
DCBX = Spanndurchmesser, max.
DCF = Funktionsdurchmesser
DCON = Aufnahmedurchmesser, werkstückseitig
DCSFMS = Durchmesser maschinenseitige Kontaktfläche
DCSFWS = Aufnahmedurchmesser, werkstückseitig
DCX = Schneidendurchmesser, max.
DIX = Maximaler Überlagerungsdurchmesser des Werkzeugwechslers
DMIN = Bohrungsdurchmesser, min.
DMM = Aufnahmedurchmesser, maschinenseitig
DN = Durchmesser des Freistichs
DSGN = Design
D1 = Durchmesser Befestigungsbohrung
FHA = Drallwinkel
FLGT = Flanschdicke
FTDZ = Gewindetyp
H = Schafthöhe
HF = Funktionshöhe
HRY = Tiefster Punkt von der Bezugsebene aus
HTB = Körperhöhe
HTH = Höhe
IC = Einbeschriebener Kreis
INSL = Schneidplattenlänge
IZC = Code Plattengröße
KAPR = Winkel Werkzeugschneidkante
KCH = Eckenfase
L = Schneidkantenlänge
LB = Grundkörperlänge
LCF = Spankanallänge
LE = Schneidenlänge begrenzt
LF = Funktionslänge
LGR = Nachschleiflänge
LH = Kopflänge
LPR = Kraglänge
LS = Schaftlänge
LSC = Einspannlänge
LSCN = Einspannlänge, min.
LSCX = Einspannlänge, max.
LSD = Schaftlänge
LU = Nutzlänge max.
MHD = Abstand Bohrung 1
MIID = Bezeichnung Schneidplatte
MMCC = Code für Vorspannmoment
NOF = Anzahl Schneiden
OAH = Gesamthöhe
OAL = Gesamtlänge
OAW = Gesamtbreite
OHN = Minimale Auskraglänge
OHX = Maximale Auskraglänge
PHD = Ausgangsdurchmesser
PHDX = Ausgangsdurchmesser,
PL = Abstand Schneidenlänge zu Schneidenspitze
PRFRAD = Profilradius
PRSPC = Profilspezifikation
PSIR = Hauptschneidenwinkel
PSIRL = Hauptschneidenwinkel links
PSIRR = Hauptschneidenwinkel rechts
RADH = Radialhöhe
RADW = Radialbreite
RE = Eckenradius
RETOLL = Untere Eckenradiustoleranz
RETOLU = Obere Eckenradiustoleranz
RPMX = Maximale Drehzahl
S = Schneidplattendicke
SDL = Länge des Stufendurchmessers
SIG = Spitzenwinkel
SSC = Code Plattensitzgröße
SUBSTRATE = Substrat
TCDC = Aufnahmedurchmesser Toleranzklasse
TCDMM = Aufnahmedurchmesser, maschinenseitig ISO
TCHA = Erreichbare Bohrungstoleranz
TCT = Toleranzklasse Werkzeug
TCTR = Gewindetoleranzklasse
TD = Gewindenenndurchmesser, metrisch
TDZ = Gewindenummer
TFLA = Gewindebohrer, Längenausgleich, vorne
TFLB = Gewindebohrer, Längenausgleich, hinten
THCHT = Anschnitt
THFT = Gewindeart
THLGTH = Gewindelänge
THUB = Nabendicke
TP = Gewindesteigung
TPI = Gewindegänge je Inch
TPIN = Gewindegänge je Inch min.
TPIX = Gewindegänge je Inch max.
TPN = Gewindesteigung, max.
TPX = Gewindesteigung, min.
TQ = Drehmoment
TSYC = Code für Werkzeugtyp
ULDR = Verhältnis Nutzlänge/Durchmesser
WB = Grundkörperbreite
WF = Funktionsbreite
WSC = Spannbreite
WT = Masse (Gewicht)
W1 = Schneidplattenbreite
ZEFF = Anzahl wirksamer Schneiden, stirnseitig
ZEFP = Anzahl wirksamer Schneiden, umfangseitig
ZWX = Max. Anz. Wiperplatten